Zum Inhalt springen

9. Hersbrucker Trainingsmarathon – Kondition stimmt, Tempo nicht

  • 43 km
  • 560 HM
  • 4:43:00
  • Samstag, 6. Januar 2018

4 Runden zwischen 9,5 und 12km stehen an. Alles als Gruppenlauf, bei dem nach jeder Runde wieder am Parkplatz angekommen wird.
Klasse Konzept, klasse Leute und schöne Strecken. Gerne nächstes Jahr also wieder!

Vor dem Start weiß ich schon, dass ich derzeit wenig Tempo, dafür aber mehr Umfang und längere Läufe trainiert habe. Nach jeder Runde können Läufer aussteigen und heimfahren. Mein Ziel ist es jedoch, in Vorbereitung auf die 100 Meilen in Istrien, alle vier zu absolvieren. Schon in der ersten Runde stelle ich fest, dass die Strecke deutlich hügeliger ist, als ich erwartet habe. Macht insofern nichts, weil dies mir in die Karten spielt. Ärgerlich ist jedoch, dass der Lauf mit einer Pace von 6:00 angekündigt war, damit möglichst viele mitlaufen können, und dann versuchen einige, und schaffen es auch, die Gruppe so im Flachen zu ziehen, dass die verlorene Zeit im Anstieg wieder hereingeholt wird. Klar die Durchschnittspace war am Ende 6:00, jedoch sind wir im Flachen mit 5:20 gelaufen. Das war vielen zu viel und etliche sind schon nach den ersten zwei Runden ausgestiegen. Sollte das so sein? Ich finde es schon Schade, vor allem, weil die Kandidaten, welche die ganze Zeit das Tempo erhöht haben, spätestens nach der dritten Runde komplett ausgestiegen sind. Das geht gar nicht! Deshalb gibt es während des Laufes diesbezüglich auch einiges an Gemotze. Ich habe mit dem Tempo auch zu kämpfen, allerdings sind wir in der letzten Runde vielleicht auf ca. 1/6 der Starter zusammengeschmolzen und das Tempo wird langsamer. Nun fühlt es sich für mich wieder rund an und ich komme gut mit, die Sonne kommt noch einmal heraus und die Gespräche werden besser. Alles in allem trotzdem ein gelungener Feiertag!

Euer Thorsten

Tristes Winterwetter
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.