Zum Inhalt springen

20. Aurauer Klosterweglauf – ab durch die Hitze

  • Sonntag, 16. Juli 2017
  • knapp 10 km und knapp 100 HM
  • 44 min 49 sec

Zum zweiten Mal stehe ich nun an der Startline im winzigen Aurau in der Nähe von Schwabach. Dieses Mal weiß ich, was mich erwartet: sandige, steinige, leicht ansteigend und abfallend und ein kurzer Asphaltabschnitt auf der Strecke – dazu eine heftige Hitze und ein Kurs über 2 Runden.

Was soll ich dazu sagen? Mit der Meute im Schnitt knapp unter 4:20 gestartet und die ersten 2 Kilometer zwischen bekannten Gesichtern gelaufen. Sehr schnell merke ich jedoch, dass dieses Tempo heute nicht gehalten werden kann und ich, wie alle anderen um mich herum, stetig langsamer werde. Die zweite Runde fällt der Schnitt nun auf 4:30 oder etwas langsamer ab. Ich drücke trotzdem so gut es geht, will mich gegenüber den Bekannten beweisen und beiße. Überholt werde ich nicht, viel mehr kann ich den ein oder anderen einsammeln. Dranbleiben ist angesagt. Ich beiße, seh den kleinen Ort, seh Mareike stehen und rufen und ziehe noch einmal an.
Schneller als im Jahr zuvor – sehr gut. Trotz des Einbruchs zufrieden mit der Leistung.

Was bleibt?
Für mich eine schnelle Anreise aus Schwabach, ein unkomplizierter Lauf mit winzigem Teilnehmerfeld, eine kurzweilige Naturstrecke und eine optimale Gelegenheit einfach nur kurz und schnell zu laufen.

Euer Thorsten

Noch ohne Schweiß
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.